(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf

Legen Hühner jeden Tag ein Ei? Warum frisst das
Federvieh
neben Körnern auch kleine Steinchen und
Sand? Was
unterscheidet ein frisches Ei von einem
alten Ei? Dies
und mehr erfuhren die Kinder der
1b von Frau Strasser.

Die Schüler bekamen von der Bäuerin die Erlaubnis, ein
Huhn zu fangen. Es zeigte sich, dass das keine einfache
Übung ist. Schnelligkeit und beherztes Vorgehen waren
notwendig, um erfolgreich zu sein.

Neben den Hühnern machten die Schüler auch Bekannt-
schaft mit den Schafen, Rindern und Hasen am Hof.

Nach einer gesunden Jause, lustigen Spielen und
einer Vorlesegeschichte im Heustadel marschierten
die Kinder, begleitet von 2 Müttern und ihrer
Lehrerin, zufrieden zurück zur Schule.

Bildergalerie

Auf dem  Radparcours im Schulhof konnten
die Kinder der 1b
in gelenkten Bahnen Hindernisse
überwinden und genussvoll
ihre Runden drehen.
Geübte Fahrer bekamen
Gelegenheit ihr Können
zu perfektionieren, Anfänger wurden
ermutigt und
angeleitet.

Beim Wettrennen "Der langsamste gewinnt" stand die
Beherrschung des Zweirads im Mittelpunkt.
Darum ging es
auch bei der kontrollierten Bremsung.

 Alle  Kinder waren mit Freude und  Eifer dabei
und wie so oft, ging die Radlzeit viel zu schnell
vorbei.

Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern für ihre
tatkräftige Unterstützung!

 

Bildergalerie

 

.

Zu Gast in der Rettung Hall durften wir
am 28.6.2018 sein.

Vielen Dank für die Bemühungen und die
professionellen Erklärungen.

Wir haben viele bleibende Eindrücke
mitgenommen!

 

Bildergalerie

 

Mit dem Buchstabenfest wurden die Erstklässler
für ihren Einsatz während des Schuljahres beim
Erlernen der Buchstaben belohnt. Auf spielerische
Art konnten sich die Kinder noch einmal
an zahlreichen Stationen im Buchstabenland
austoben.

In Zweierteams absolvierten sie das Programm
und machten an zahlreichen Stationen wertvolle
Erfahrungen:


Dass Nudeln nicht nur zum Essen taugen, sondern auch
zum Schreiben, erlebten die Kinder indem sie aus
Buchstabennudeln ihren Namen legten. In einer
Bärengeschichte konnten sie Gelesenes mit

passenden Bildern kombinieren. Ihr Reimtalent war
beim Wörterangeln gefragt. Aus Silben Wörter bauen
oder
Buchstaben erfühlen und in sinnvoller Reihenfolge zu
einem Wort zusammenzufügen waren weitere Aufgaben im
Buchstabenfestangebot.

Dass Arbeiten in Spiegelschrift kein Kinderspiel ist
und Buchstabenturnen eine gewisse Gelenkigkeit voraus-
setzt, zählt zu den Erkenntnissen, die die Kinder mitnehmen.
Besondere Aufmerksamkeit schenkten die Erstklässler
der Punktschrift
maschine, mit der sie, angeleitet durch
Frau Rief, ihren Namen
in Brailleschrift schreiben konnten.
Last but not least
durften die Kinder auf alten Schreib-
maschinen 
schreiben wie früher in einem Schreibbüro.


Es war ein richig schöner Abschluss des
1. Schuljahres.
Alle Kinder haben mit Begeisterung
mitgemacht und 
waren sich zuletzt einig:
Das war ein toller Tag. Von A-Z.

 

Bildergalerie

Unser letzter gemeinsamer Wandertag am 2.7. führte
uns Großen der 4a nach St. Magdalena.

Jausnen, Spielen, aber auch ein dankbarer Blick
zurück mit Liedern in der Magdalenakapelle gefielen
vielen noch besser als der Fluchtsteig.

Ihr seid tapfer gegangen und könnt stolz auf
diese Leistung sein.

 

 

Bildergalerie